Osteuropa unter der Lupe – Lange Nacht der Wissenschaften

An diesem Samstag steht sie wieder an, die Lange Nacht der Wissenschaften. Verschiedenste Einrichtungen öffnen ihre Türen und laden dazu ein, Wissenschaft hautnah mitzuerleben. Wer von Euch noch nicht weiß, welche der unzähligen Veranstaltungen er am 13. Juni besuchen will, für den haben wir von ostPost ein paar Tipps.

ostpost wissenschaftenn

Wir haben für Euch das Programmheft durchforstet und die aus unserer Sicht interessantesten Vorträge, Workshops und Stände rausgesucht. Alle unsere Empfehlungen haben einen Bezug zu Osteuropa, vor allem zu seinen vielen und vielfältigen Sprachen. Und manche der von uns ausgewählten Veranstaltungen laden insbesondere Kinder und Jugendliche dazu ein, selbst aktiv zu werden, sich spielerisch mit Forschung und Wissenschaft auseinander zu setzen. Die Lange Nacht der Wissenschaften ist für alle wissensdurstigen Berliner etwas, ob sie nun alleine oder mit der Familie kommen.

Beginnen möchten wir mit einer ganz besonderen, futuristischen Ausstellung im Polnischen Institut in der Nähe des Hackeschen Marktes. Dort werden die neuesten polnischen Erfindungen aus der Welt der Robotik vorgeführt. Wer Kinder hat, die gerne mal selbst einen Roboter konstruieren wollen, sollte den Workshop der Ausstellung besuchen.

Die anderen Veranstaltungen, die es auf unsere Liste geschafft haben, finden im Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Die Sprachwissenschaftler der HU haben sich einiges einfallen lassen, um uns ihr Forschungsfeld zu vermitteln. Sie bieten unter anderem einen Infostand an, der darüber aufklärt, welche deutschen Wörter einer slawischen Sprache entlehnt wurden. Mithilfe eines Computerspiels kann jeder selbst mitraten und spielerisch rausfinden, welches deutsche Wort seine Wurzeln im Slawischen hat.

Wer mehr über mehrsprachige Erziehung erfahren will, sollte den Infostand über Mehrsprachigkeit in Berlin aufsuchen. Ob nun mit Russisch, Polnisch oder einer anderen der schönen slawischen Sprachen, Tausende Kinder in Berlin wachsen mittlerweile zweisprachig auf. Mehr dazu zu hören, ist sicherlich nicht nur für Eltern interessant.

Neben den Infoständen gibt es auch einige Workshops, die wir unbedingt empfehlen müssen. Der erste beginnt um 18.30 Uhr und widmet sich ganz der russischen Sprache. Singen Sie russische Lieder, genießen Sie russische Süßigkeiten und lernen Sie, weshalb viele deutsche Wörter es ins Russische geschafft haben. Der nächste einer Sprache gewidmete Workshop geht um 21 Uhr los und bietet Ihnen die Möglichkeit, mehr über das Litauische zu erfahren. Parallel dazu findet in einem anderen Raum der erste Spaß-Sprachkurs des „West-Slavistik Mini-Diploms“ statt. Lernen Sie im Schnelldurchlauf polnische Redewendungen oder lassen Sie sich um 21.30 Uhr ins Slowakische einführen. Abschließen können Sie ihr kleines Sprachdiplom schließlich mit dem Tschechischen um 22 Uhr.

Wer lieber einem Vortrag lauschen möchte, dem können wir ebenfalls etwas vorschlagen. Um 21 Uhr beginnt ein Vortrag, der die Eigenheiten und den Reichtum der slawischen Sprachen zum Thema hat. Wer immer schon wissen wollte, was es beispielsweise mit den Zungenbrecher-Sätzen ohne Vokal auf sich hat oder welche kleineren slawischen Sprachen es neben den großen gibt, der sollte sich Samstagabend unbedingt in den Hörsaal aufmachen.

Zu guter Letzt haben wir noch zwei Tipps für alle, die sich für aktuelle politische Entwicklungen interessieren. Die Freie Universität hält zwei Podiumsdiskussionen ab, die sich mit dem anhaltenden Konflikt in der Ukraine beschäftigen. Die eine Diskussion hat mögliche Lösungsansätze für den Konflikt zum Inhalt. Sie beginnt um 18 Uhr und dauert bis 20 Uhr. Die andere Diskussion trägt den Titel „Zwischen Europa und Eurasien: die EU und Russland“ und beginnt um 22 Uhr.

Wir hoffen, dass unsere Empfehlungen den ein oder anderen von Euch anregen, an der Langen Nacht der Wissenschaften teilzunehmen. Es gibt so einiges zu entdecken und vieles zu erforschen, und das nicht nur zum Thema Osteuropa. Wer mehr wissen und etwas lernen will, sollte sich diese lange Nacht also nicht entgehen lassen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s