Polen ist mehr als der Schwarzmarkt in Słubice

Da ich wahrscheinlich eine der größten Polenliebhaberinnen in Berlin bin, wollte ich euch auch damit anstecken.

Polen sind große Beobachter. Ein deutscher Schriftsteller hat mein Land deswegen
,,Land der Blicke‘‘ genannt. In einem weiteren Sinn heißt das auch, dass wir ein
,,Land der emotionalen Intelligenz‘‘ sind. Während meiner zweijährigen Tätigkeit als polnischer Spion in Berlin habe ich wahnsinnig viel erfahren und entdeckt.
Da alles und alle immer im Netz meiner Blicken waren, weiß ich jetzt ganz gut, was ihr nicht wisst, und ich sehe, was ihr nicht seht. 😉

Ich würde heute gerne ein paar deutsche Mythen über Polen zerstören.
Polen ist mehr als der Schwarzmarkt in Słubice. Ich hatte schon ein paar Gespräche mit Leuten, die sich als Polenkenner bezeichnet haben, aber nur einmal im Leben die Grenze überschritten haben, um vier Zigarettenstangen zu kaufen.
,,Jo, ich war mal vor zehn Jahren in Frankfurt-am-Oder. Da an diesem Schwarzmarkt, kennst du dit? Das ist aber eine triste Geeeegend! Hat mir nicht jefallen. Nö, nach Polen fahre ich nicht mehr.‘‘
Um eine solche Tirade nicht mehr hören zu müssen, verrate ich euch was: Polen geht noch weiter! Als Nachbarland bezeichnet man nämlich nicht nur den bei der Grenze liegende Landstreifen. Schwer zu glauben, aber wir haben auch andere große Städte, Strom und sogar Internet! 🙂

Ich sage noch mehr… Polen ist einfach atemberaubend! Und was genial ist: Jeder kann sich eine solche Reise leisten. Man muss nur wissen, wie das funktioniert. 😉
Vor ein paar Jahren wurde als Konkurrenz für den bekanntesten polnischen Transportunternehmer ,,PKS“ eine neue Busfirma ,,Polski Bus‘‘ gegründet. Wenn man früh genug die Fahrkarte bucht, kann man schon ab 1 Zloty (0,25 Cent) nach Polen reisen. Kurzentschlossene werden aber auch nicht übertrieben viel bezahlen müssen. Eine Reise von Berlin nach Krakau kostet beispielsweise immer ca. 15 Euro. Die Busse fahren direkt ans Ziel und halten zum Glück nur in den größten Städten wie Breslau oder Kattowitz, also dauert es auch keine Ewigkeit.
Die erste Einblicke kann man unter http://www.polskibus.com gewinnen.

Lust endlich mal Krakau, Breslau, Danzig oder Warschau zu sehen? Da wird einem nie langweilig!
Damit es nicht wie Werbung für ,,Polski Bus‘‘ aussieht, kann ich euch für das Wochenende in Stettin auch PKS Szczecin (Fahrkarten schon ab 4,99 Złoty) recht herzlich empfehlen. 😛 Beide Transportfirmen fahren vom Flughafen Schönefeld und Flughafen Tegel ab (die Plätze muss man aber vorher reservieren).
Hier geht’s zum Link: http://www.pksszczecin.info

Was ihr aber vorher wissen solltet:
+++ Falls ihr da irgendwo ein rechteckiges, flatterndes Stoffteil in Weiß – Rot seht, kann sein, dass es die polnische Flagge ist. ,,Ach, echt? Jetzt bin ich aber schlauer geworden!” Tja, wenn es aber umgekehrt ist, vermute ich, dass ihr zufällig im Monako gelandet seid.
+++ Auf dem Weg nach Krakau befindet sich das KZ Auschwitz–Birkenau. ,,Ich war mal da in diesem polnischen Konzentrationslager.‘‘ Eine kleine Korrektur. Das ist ein während des zweiten Weltkriegs von Nazis errichtetes Konzentrationslager in Polen.
+++ Wir essen nicht nur Pierogi. Manchmal kommt auch Bigos und Żurek dazu. 😛 Was sicher ist: In Polen lässt man die Gäste nicht verhungern.

Ja, eben! In Polen seid ihr keine Touristen. Ihr seid jetzt unsere Gäste! 🙂
Serdecznie witamy!

Geschrieben von Agnieszka Doleżyńska
Krakau_Sukiennice

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s